Kesselhaus Zeche Nordstern Gelsenkirchen

Bauherr: Vivawest Wohnen GmbH

Projektbeschreibung

Der Neubau in einer modernen Industriearchitektur aus Glas, Beton und Metall setzt sich bewusst, aber dennoch harmonisch dezent von dem angrenzenden Bestandsgebäude ab. Das homogene Zusammenspiel von Materialien, Oberflächen und Farben lässt hierbei eindrucksvoll die Zusammengehörigkeit von Alt und Neu erkennen. 

Sowohl Foyer als auch die Besprechungsebene im 1. Obergeschoss kommunizieren über die verglasten Innen- und Außenbauteile mit den angrenzenden Flächen und lassen Einblicke in das Gebäudeinnere zu. Der Lichthof, welcher sich über alle Ebenen senkrecht durch das Gebäude erstreckt, erzeugt ein spannungsvolles Raumerlebnis im Gebäudeinneren. Auf den oberen 3 Etagen entstehen in modularer Bauweise neue Büroräume. Auch in diesen Etagen sind ergänzend zum 1. Obergeschoss mehrere Besprechungsräume integriert.


Steckbrief

Bauherr Vivawest Wohnen GmbH
Ort Gelsenkirchen
Objekttyp Verwaltungsgebäude
Baukosten 25.000.000 €
Bauzeit 2016 - 2018
LPH 1-5 JSWD Architekten (Hochbau), Köln und RMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten, Bonn
LPH 6-9 MO Architekten Ingenieure, Düsseldorf als Subplaner von JSWD Architekten (Hochbau), Köln
Erbrachte Leistungen Ausschreibung für Trockenbau + Projektleitung für die Objektüberwachung durch Olaf Theuergarten als freier Mitarbeiter im Auftrag von MO Architekten Ingenieure, Düsseldorf



Zurück